01.02.2019 – Klärung Rahmenbedingungen

Das Gespräch mit der Stadt zu den Rahmenbedingungen zur Pacht ist abgeschlossen. Das Gespräch mit Herr Lang, Frau Schäfer und Frau Berger war sehr angenehm. Von den Pfadfindern/Förderverein waren A. Schmidle und M. Rutschmann anwesend. Die Stadt wie auch der Förderverein/Pfadfinder konnten in dem Gespräch ihre Positionen darlegen und offene Fragen geklärt werden. Wir für unseren Teil sind positiv aus dem Gespräch gegangen.

Nun da der definitive Termin auf den 01.04. festgelegt ist geht es für uns an die Planung des Umzugs. Abgesehen vom Umzug müssen wir noch die Wohnung in der Kaitlestraße streichen und die Renovationsarbeiten in der Berghausstraße umsetzen. Dazwischen soll der Umzug stattfinden und wir wollen dem Kleintierzuchtverein helfen die Ställe auszuräumen.

Alles in allem wird es eine „anspruchsvolle“ Zeit aber mit einer guten Organisation kann der straffe Terminplan umgesetzt werden.

Derzeit klären wir den Zeitlichen Ablauf mit dem Kleintierzuchtverein da wir unser Hab und Gut bereits vor dem offiziellen Pachtbeginn irgendwo unterstellen müssen.

17.12.2018 – Vorstellung im Verwaltungs- und Sozialausschuss

Am 17. Dezember 2018 standen wir Rede und Antwort gegenüber dem Verwaltungs- und Sozialausschussmitgliedern der Stadt. Mit einer knappen Mehrhheit hat sich unser Vorschlag zur Nachnutzung des Geländes durchgesetzt. Die Gratulation zum Zuspruch des Oberbürgermeisters war definitiv das Highlight des Winters 2018 für den Stamm.

26.11.2018 – Einreichung Konzept

Nach einigen Planungstreffen und Termine vor Ort konnte die Stammesführung und der Vorstand des Fördervereins 2018 einen passenden Vorschlag zur Nachnutzung des Geländes des Kleintierzuchtvereins Tiengen der Stadt zukommen lassen.

10.02.2016 – Gründung Förderverein

Das eigene Vereinsheim ist der Traum eines jeden Vereins, bei den Pfadfindern ist es da nicht anders. Mit der Gründung des Förderverein Yanktonai e.V. (2015), haben aktive Pfadfinder den Grundstein gelegt diesen Traum in die Realität umzusetzen.

Mehrere Varianten wurden seither ausgelotet und die ersten Gespräche wurden an dieser Stelle aufgenommen. Unzählige Kalkulationen, Recherchen und Möglichkeiten galt es zu erstellen und zu prüfen.

Alle Neuigkeiten zum Vereinsheim findet ihr hier.