Gruppenstunden ruhen bis nach den Osterferien

Am 12.03.2020 hat die Stammesführung aufgrund der sich immer weiter verschärfenden Situation entschieden, die Gruppenstunden bis vorerst zu den Osterferien abzusagen. Einerseits gab es bereits die ersten Absagen von Veranstaltungen, andererseits gab es aus der Stadtverwaltung bereits erste Meldungen Aktivitäten runterzufahren.

Auch auf Landesebene wurde die Landesdelegiertenversammlung BaWü bereits abgesagt. Die Stammesführung musste somit schweren Herzens alle Eltern und Gruppenkinder informieren, dass die letzte Gruppenstunde am 13.03.2020 stattfinden wird.

Die Gruppenkinder die aus verschiedenen Ortschaften und Schulen sich bei uns wöchentlich treffen sind aufgrund der aktuellen Verbreitung ein zu hohes Risiko und die Stammesführung wollte vorab der möglichen Verbreitung entgegenwirken.

Weitsicht und Ausblick

Einige Tage nach der Entscheidung der Stammesführung wurde bekannt, das Schulen, Kitas, usw. geschlossen werden und einige Tage darauf hat Deutschland die Freizügigkeit im Schengenraum eingegrenzt.

Die Osterkurse für unsere Gruppenleiterinnen und Gruppenleiter die auf Landesebenen ausgerichtet werden, wurden mittlerweile Abgesagt. Ob das Pfingstlager im Stamm und das Sommerlager der Ringverbände BaWü stattfinden wird, glaubt mittlerweile keiner mehr so recht und die Zeit für Zeltlager und Freizeit werden wir wohl mehr oder weniger mit Einschränkungen nicht so ausleben können wie gewünscht.

Trotz der düsteren Aussichten für die Aktivitäten von uns Pfadfindern, sollten wir aus Solidarität besonders gegenüber den Risikogruppen nicht leichtsinnig handeln. Ganz getreu der Pfadfinderregel „Ich will mich für die Gemeinschaft einsetzen in der ich lebe“, nehmen wir gemeinsam Rücksicht auf die schwächeren in dieser Situation.