Chronik

Das ausgewählte Jahr besitzt 5 Einträge

05
14

Schaulager anlässlich des 25-jährigen Stammesbestehens

 Der Stamm Yanktonai wird 25 Jahre alt und da dies ein Grund zum Feiern ist, wollen wir auch dieses Jahr der Öffentlichkeit das Pfadfindertum näher bringen!

Zu diesem Zweck bauen wir vom 12. bis 13.07. ein Zeltlager hinter der Stadt- und Sporthalle West in Tiengen auf. 
Wir bereiten tagsüber allerlei Aktivitäten für Jung und Alt vor und freuen uns auf viele Besucher und reichlich Spaß!
Des Abends laden wir alle Pfadfinder ein, mit uns noch das Lagerfeuer zu genießen, zu Singen, Geschichten zu erzählen und unser Jubiläum gebührend zu feiern. 

 

Ein Highlight ist das erste Yanktonaifoto mit allen Yanktonaiern, die am Samstag Abend kommen. Der professionelle Fotograph ist schon gebucht, also jeder der kommt ist mit drauf!

Alle ehemaligen Stammesmitglieder (,die im Herzen Yanktonaier geblieben sind) und Pfadfinder anderer Stämme, die gerne das Wochenende mit uns verbringen und bei uns übernachten wollen, schreiben uns bitte an Stafue@yanktonai.de

So können wir die Essenplanung richtig vornehmen und euch die wichtigsten Fragen beantworten.

Hier nochmals alles in Kürze:

Was? Schaulager zum Jubiläum mit Spaß und Spiel
Wann? Vom Samstag den 12. (von 10-18 Uhr) bis 13. Juli (von 10-14 Uhr)
Wo? Auf der Festwiese in Tiengen hinter der Stadt- und Sporthalle West

An alle Pfadfinder:
Bitte meldet euch an! (Stafue@yantonai.de)
Gerne könnt ihr bei uns übernachten. Wir bauen am 11.07. auf und freuen uns über jeden Helfer.
Für das Wochenende brauchen wir pro Person einen Essenbeitrag von 10€.
Falls ihr noch weitere Fragen habt, meldet euch.

Liebe Grüße, Gut Pfad und auf bald,
Stamm Yanktonai!


10
14

Hela: Detektive klären jeden Fall

 

Am Sa 25. Oktober machten sich die jungen Abenteurer des Stammes Yanktonai auf den Weg nach Brütten in der Schweiz, um den geheimnisvollen Mr X zu stellen, der das wertvolle Halstuch des ersten Pfadfinders BiPi gestohlen hat. Dort sollte das einwöchige Basislager im Stammesheim Nepomuk aufgeschlagen, und der Täter gefasst werden. Durch intensives Training im Anpirschen, Verstecken und Verfolgen, bewegten wir uns bald lautlos voran und fühlten uns bereit, dem Dieb die Stirn zu bieten. Mithilfe von Fang- und Versteckspiele im Wald, sowie der Pfadiversion von "Capture the Flag"- bei uns "Capture the Halstuch" schärften wir unsere Sinne und bereiteten uns spielend auf den Ernstfall vor.

 

Dank abgefangenen Briefen und verschlüsselten Botschaften erfuhren wir schließlich den Treffpunkt der Halstuchübergabe an einen Komplizen des Verbrechens in der Nacht auf Dienstag. Listig sandten wir jedoch einen unserer Detektive, um das Halstuch entgegenzunehmen und Mr X zu überwältigen. Leider durchschaute dieser unseren getarnten Botschafter und entkam, sodass wir uns geschlagen geben mussten, und nach Hause zurückkehrten. Alle Bemühungen umsonst? Aber nein!

 

Wir gaben nicht auf und entdeckten gleich am nächsten Tag einen erneuten Hinweis auf Mr X' Aufenthaltsort. Es verlangte all unser Wissen, unsere Geschicklichkeit, List, Vertrauen und Zusammenarbeit, uns durch einen Parkour im Wald zu kämpfen und einander zum Zielort zu lotsen, wo Mr X uns bereits erwartete. Mit Unterstützung durch Jan und Yanni vom Stamm der Raben Freiburg gelang es uns schließlich, den Dieb zu stellen. In einem unaufmerksamen Augenblick eroberten wir das wertvolle Halstuch zurück und konnten es wieder ins Musem senden, aus dem es entwendet worden war.

 

Trotz reger Teilnahme hatten wir alle die Woche über großen Spaß und freuen uns auf die nächste große Aktion bei der wir unser Wissen unter Beweis stellen dürfen!

 

Um alle Bilder vom Herbstlager anzusehen, folgt einfach diesem Link: HeLa'14 Bilder

Capara, Stamm Yanktonai


11
14

Stammesklausur 2014

 In diesem Jahr war an der Stammesklausur allerhand zu tun.

 

Als erstes wurden die vergangenen Aktionen im Jahr 2014 noch einmal reflektiert und bewertet um im kommenden Jahr allfälligen Problemen vorzubeugen.

 

Im straffen Zeitplan ging es weiter über die Jahresplanung 2015 wie auch Kurse und Gruppenaktivitäten. Einzelne Einheiten rundeten den Planungsprozess ab und es blieb ausreichend Zeit fürs Pfadfinderleben.

 

Abends hatten wir tolle Singerunden und einige lustige wie auch ernste Gesprächsthemen.

 

 

An dieser Stelle vielen Dank an Qyvana die das Programm geplant hat und an Suracon/Ulba die in der Küche mehr gezaubert als gekocht haben.

 

Auch an die Teilnehmer ein großes Lob, dass sie trotz der vielen Themen produktiv an der Planung sich beteiligten.

 

Um einen kleinen Einblick über die Stammesklausur zu erhalten, folgt einfach diesem Link: StaKla'14 Bilder


11
14

November LDV beim Stamm Diadochen in Böblingen

 Sechs Pfadis vom Stamm Yanktonai sind dieses Jahr an die Landesdelegiertenversammlung (LDV), um an den Entscheidungen unseres Landesverbandes teilzuhaben.

Alle in Baden-Württemberg vertretenen Stämme senden relativ zu ihrer Mitgliederzahl Vertreter ihrer Stämme zur LDV, um ihre Interessen zu vertreten. Unser Stamm hat derzeit zwei Delegierte.

Wie es auf LDVs nun mal so üblich ist, saßen wir die meiste Zeit an unserem Tisch und lauschten mehr oder weniger aufmerksam den Verordnungen und Diskussionen, die der Landesvorstand verlas. Dieses Mal wählten wir zusätzlich ein neues Vorstandsteam, angeführt durch Schnirk vom Stamm Einhorn. Die Landesversammlung beschloss außerdem, dass die bisher rechtlich nicht selbstständige Untergliederung "LV BaWü" vom BdP in einen eigenen eingetragenen Verein umgewandelt werden soll.

War nach der großen Abendrunde schließlich das Programm vorbei, fanden wir uns bald zu einer gemütlichen stammesübergreifenden Singerunde zusammen, die bis spät in die Nacht dauerte.

 


11
14

Stammesvollversammlung

 Wir haben ab 2015 eine neue Stammesführung.

Am 29.11. hat die Stammesvollversammlung eine neue Stammesführung für 2015/2016 gewählt:

  • Mesuran (Stammesführung),
  • Capara (stell. Stammesführung)
  • Lisato (Kassenwart).

 

Es wurde aber nicht nur eine neue Stammmesführung gewählt, hier ein kleiner Überblick über die restlichen Posten:

 

Kassenprüfer (2015/2016)

Novera und Flint

 

Landesdelegierte mit Ersatzdelegierte (2015)

Capara, Twi, Ulba, Suracon, Alex, Flint

 

An dieser Stelle wünschen wir der zukünftigen Stammesführung und Amtsinhaber viel Kraft und alles Gute.

 

Ein Dank geht auch an die bisherige Stammesführung (Qyvana und Simpca), welche sich nicht mehr zur Wahl haben aufstellen lassen:

 

Weitere Informationen zu den Kontaktdaten wie auch dem neuen SEPA-Einzugsermächtigungen kommen mit dem Jahresbericht am Ende des Jahres.

 

In dem Sinne,

Gut Jagd, Gut Pfad, Seid Wach

Ulba